u08.de Landshuter Funkamateure erwerben BOS Funkzeugnis

 

Landshuter Funkamateure erwerben BOS Funkzeugnis

Auf Initiative von Regierungsdirektor Hans Ellmayer aus dem Bayerischen Staatsministerium des Innern auf einer Distriktsversammlung der Funkamateure aus der Oberpfalz und Niederbayern 2009 in Landshut, wurde eine Notfunkgruppe, bestehend aus Mitgliedern der beiden Landshuter Ortsverbände, gegründet. Diese, so der Plan der Staatsregierung, solle im Katastrophenfall in der Lage sein, bei Bedarf die Katastrophenschutzbehörden und die Feuerwehren bzw. andere Hilfsorganisationen in punkto Kommunikation zu unterstützen. Auch der Landshuter Oberbürgermeister Hans Rampf, der zu dieser Versammlung anwesend war, fand diese Idee gut und empfahl den Funkern diese Aktivitäten zu intensivieren.


DV 2009 im Schloßhotel Schönbrunn

Die Notfunkgruppe Landshut besteht derzeit aus13 lizenzierten Funkamateuren. Regierungsdirektor Ellmayer stellte 2010 dann die ersten Kontakte zur Landshuter Feuerwehr ein und dem Landkreis her, wo grundsätzliche Dinge bezüglich einer möglichen Unterstützung durch die Funkamateure im Katastrophenfall besprochen wurden.

Hans Baier, Distriktsreverent und Koordinator für Notfunkangelegenheiten aller Funkamateure in Niederbayern initiierte im Juli 2011 dann eine Informationsveranstaltung im neu gebauten Clubheim der Landshuter Funkamateure auf der Weickmannshöhe, zu der wiederum Regierungsdirektor Hans Ellmayer, im Bayerischen Staatsministerium des Innern u.a. für den Katastrophenschutz zuständig, als Referent gewonnen werden konnte. Neben den Funkamateuren hatten es sich auch führende Kräfte der örtlichen Hilfsorganisationen, wie Bayerisches Rotes Kreuz, Malteser Hilfsdienst, Katastrophenschutz der Stadt Landshut, FFW Stadt Landshut, Katastrophenschutz des Landkreises Landshut und THW Landshut, nicht nehmen lassen, die neuesten Informationen zum Thema Notfunk aus so berufenem Munde zu hören.

Die Landshuter Notfunkgruppe, geleitet von Hans-Jürgen Schott, hat sich zwischenzeitlich durch mehrere Übungen und durch Aufrüstung von notwendiger Technik intensiv auf ihre möglichen Einsätze vorbereitet. Unter anderem wurden bekannte "Funklöcher" der FFW des Landkreises mit Amateurfunk ausgeleuchtet.

Da sich die Handhabung und Betriebstechnik des Behördenfunks (BOS) durchaus von der gewohnten Kommunikation der Funkamateure unterscheidet, wurde von insgesamt elf Funkamateuren kürzlich ein Lehrgang zur Erlangung des BOS-Funkzeugnisses belegt. Ermöglicht hatte diesen Kurs der stellv. Leiter der Kommunikationsgruppe vom Katastrophenschutz des Landkreises Landshut, Jürgen Reckert, selbst Mitglied einerseits bei der FFW Weihenstephan/Gem. Hohenthann und andererseits bei den Amateurfunkern Landshut. Herr Reckert, der zusammen mit Kreisbrandmeister Hermann Fischer die Funkausbildung der Feuerwehr in der Kreisbrandinspektion Landshut Nord durchführt, hatte an mehreren Abenden die Funkamateure diesbezüglich unterrichtet. Die darauf stattgefundene Prüfung im Clubheim der Landshuter Funker haben alle Prüflinge mit Bravour bestanden. Kreisbrandmeister Fischer konnte somit allen Teilnehmern die Urkunden überreichen. Er war sichtlich angetan vom überdurchschnittlichen Ergebnis der Prüflinge. Siegfried Deutinger, Ortsverbandsvorsitzender der Landshuter Funker, bedankte sich anschließend bei Herrn Reckert, als auch bei Herrn Fischer für die Durchführung des Lehrgangs, bzw. für die Abnahme der Prüfung.


von links: Jürgen Reckert - die Prüflinge - KBM Hermann Fischer

links: Stellv. Leiter der Kommunikationsgruppe Katastrophenschutz
des Landkreises Landshut, Jürgen Reckert
rechts: Kreisbrandmeister Hermann Fischer

Hier kam die Kompetenz in Sachen Kommunikation der Funkamateure zum tragen, denn die Kenntnisse zur Erlangung des Amateurfunkzeugnisses sind sehr umfangreich und tiefgreifend. Außerdem können Funkamateure auf einen großen Erfahrungsschatz in Sachen nationaler und internationaler Kommunikation zurückgreifen. Natürlich mußten feuerwehrspezifische Dinge auch gelernt werden.

Jetzt freut man sich auf eine anstehende, erste gemeinsame Übung mit der Feuerwehr bzw. dem Katastrophenschutz.

Siegfried Deutinger, DF9RD
OVV DARC Landshut

 



 
 nach oben letzte Änderung:  Oktober 2017, DC4RU