u08.de Karfreitags-Fuchsjagd 2010

 

Karfreitags-Fuchsjagd 2010 des OV Landshut, U08

Nach der erstaunlich großen Beteiligung (19 Teilnehmer) im letzten Jahr sollte auch dieses Jahr wieder eine Karfreitagsfuchsjagd stattfinden. Bereits Wochen vorher erhielten wir Anfragen nach Zeit und Ort und so war es für Mathias, DC1RO, Ehrensache diese Veranstaltung wieder zu organisieren - diesmal leider ohne unseren Funkfreund Erich, DL5RBR, der im Februar dieses Jahres verstorben ist. Weitere Unterstützer waren Matthias, DL6NAL, und Steffen, DL7ATE.

Der Startplatz am südlichen Ende vom Mühlhölz, nahe Altfraunhofen, war ziemlich zugeparkt.

Der Startplatz am südlichen Ende vom Mühlhölz, nahe Altfraunhofen, war ziemlich zugeparkt.

Dass es dann statt etwa wie erwartet 20 doch 36 Teilnehmer werden würden, damit hatte keiner gerechnet. Aus Nah und Fern waren sie bei herrlichem Frühlingswetter ins Mühlhölzl (nahe Altfraunhofen) angereist, der OV Landshut war mit fünf Teilnehmern vertreten, ebenso München-Nord C12. Der DARC OV Erding, C25 dominierte mit 7 Teilnehmern die Veranstaltung. Doch der überwiegende Teil waren erfreulicherweise gar keine Funkamateure, sondern Kinder, Verwandte, Bekannte und Freunde der Teilnehmer. Sogar einige Mitglieder des "Square Dance Clubs Munich Nine Pins" verirrten sich auf die Veranstaltung und ließen es sich später nicht nehmen eine kleine Runde zu tanzen.

Die Munich Nine Pins (M9P) bei ihrem "Wald-Square"

Die Munich Nine Pins (M9P) bei ihrem "Wald-Square".

Als um 13:00 Uhr die Einweisung der Teilnehmer stattfand, ging es ein bißchen drunter und drüber, aber um 13:30 Uhr startete die erste 8er Gruppe und danach ging es im Fünf-Minuten-Takt weiter. Der DARC Distrikt Oberbayern und der OV C12 hatten freundlicherweise 15 Leih-Peiler zur Verfügung gestellt, so dass auch die Nicht-Funkamateure peilen konnten. Vom OLV Landshut hatten wir eine sehr detaillierte Karte zur Verfügung gestellt bekommen, die optimal für die Fuchsjagd war.

Bei der Einweisung lauschen die Teilnehmer konzentriert den Ausführungen von Mathias, DC1RO.

Bei der Einweisung lauschen die Teilnehmer konzentriert den Ausführungen von Mathias, DC1RO.

Erste Peilungen werden gemacht...

Erste Peilungen werden gemacht...

Matthias, DL6NAL, und Mathias, DC1RO, hatten die Füchse diesmal "sehr familienfreundlich" versteckt - will sagen: die optimale Laufstrecke lag bei nur 2 km, und so war es kein Wunder, dass die Ersten schon wieder eintrafen bevor die Letzten überhaupt gestartet waren. Anna und Martin, DL5RMH, griffen Mathias etwas unter die Arme und so konnten um ca. 15:00 die ersten Ergebnisse bekanntgegeben werden.

Auch in diesem Jahr geht der erste Platz an Ralph Körner vom Orientierungslaufverein Landshut, der die gesamte Strecke in sagenhaften 10 Minuten 34 Sekunden absolvierte. Auf den Plätzen 2-4 finden sich junge und alte Hasen aus C25: Robert Rehker, Sohn von DL4YAO, Philipp Springer, der bei C25 gerade in der Jugendgruppe ausgebildet wird und Lothar Sack, DJ8EW, der schon seit seiner Jugend an Fuchsjagden teilnmmt. Der letzte Teilnehmer traf schließlich nach 64 Minuten und 7 Sekunden ein - es waren also alle inerhalb des gesetzten Zeitlimits von 2 Stunden wieder zurück am Startplatz.

Ralph Körner mit seiner sehr professionellen Ausrüstung.

Ralph Körner mit seiner sehr professionellen Ausrüstung.

Das Ende der Veranstaltung fand beim Vilserwirt in Altfraunhofen statt. Dort wurden noch Ideen diskutiert, wie man es nächstesmal besser machen könnte, zum Beispiel mit Transpondern und mit einem Computerprogramm arbeiten und die Arbeit doch auf mehrere Schultern verteilen. Ob wir vielleicht sogar eine offizielle DARC-Veranstaltung draus machen sollen, nicht nur eine Übungsfuchsjagd? Mathias, DC1RO, hatte jedenfalls genug und braucht jetzt etwas Erholung, die ihm selbverständlich gegönnt ist.

Die Teilnehmer bedankten sich herzlich bei den Organisatoren und man kann davon ausgehen, dass wir viele davon am Karfreitag 2011 wiedersehen werden. Einstweilen hat Steffen, DL7ATE, angekündigt, dass er voraussichtlich am 11. September eine offizielle Distrikstfuchsjagd im Großraum Landshut abhalten wird.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

  Platz Teilnehmer            Rufzeichen  Füchse/Min.  DOK/Org.
    1.  Körner, Ralph         -           4F/10:34     OLV
    2.  Rheker, Robert        -           4F/20:00     C25
        Springer, Philipp     -           4F/20:00     C25
    4.  Sack, Lothar          DJ8EW       4F/21:00     C25
    5.  Muschong, Franz-Georg DL5MGA      4F/22:44     B32
    6.  Zaparolli, Anna       -           4F/26:43     -
        Hautsch, Martin       DL5RMH      4F/26:43     U08
    8.  Loritz, Bernhard      -           4F/27:05     -
    9.  Hergert, Reinhard     DJ1MHR      4F/28:00     C18
   10.  Büttner, Bernhard     DL6RAI      4F/28:05     U08
   11.  Schelkshorn, Simon    DJ4MZ       4F/28:30     C12
        Nufer, Christoph      DK9TN       4F/28:30     Z06
   13.  Artner, Alfred        DJ0GM       4F/34:40     C22
   14.  Saal, Alexander       -           4F/36:16     -
        Saal, Nicol           -           4F/36:16     -
        Saal, Lisa            -           4F/36:16     -
   17.  Albert, Felix         SWL         4F/36:20     C12
        Freitag, Peter        DL3MFQ      4F/36:20     C12
        Albert, Moritz        SWL         4F/36:40     C12
   20.  Albert, Andreas       DG8MDN      4F/36:41     C12
   21.  Schöppe, Steffen      DL7ATE      4F/36:55     U08
   22.  Speer, Karin          -           4F/37:00     -
        Pohl, Elvis           -           4F/37:00     -
        Ostheimer, Luise      DL2MLU      4F/37:00     -
   25.  Saal, Martin          -           4F/37:35     -
   26.  Maurer, Regina        -           4F/38:00     -
   27.  Flegel, Dietmar       DL4RDU      4F/46:00     U08
   28.  Mayr, Nicole          -           4F/52:03     C25
        Haslauer, Stefan      -           4F/52:03     C25
   30.  Rheker, Christoph     DL4YAO      4F/53:04     C25
        Hecht, Florian        DN5KID      4F/53:04     C25
   32.  Güntner, Wolfgang     DK7MCX      4F/58:37     C10
        Berger, Heinz         -           4F/58:37     M9P
        Schenker, Kati        -           4F/58:37     M9P
        Igla, Marcus          -           4F/58:37     M9P
   36.  Müller, Maxi          -           3F/64:07     U08
  
   Außerhalb der Wertung: Freitag, Iris, DG5MLH
Ein nicht so schöner Abschluss.

Ein nicht so schöner Abschluss: Einer der Teilnehmer hatte sich beim Einladen ins Auto den Kopf an der Kofferraumklappe gestoßen und mußte im Achdorfer Krankenhaus genäht werden.

Bericht: DL6RAI

 



 
 nach oben letzte Änderung:  Oktober 2017, DC4RU