u08.de Fieldday 2012

CW-Fieldday 2012 - DL0LA/p

 

 

    Contest         : IARU Field-Day R1 (DARC)
    Callsign        : DL0LA/P
    Mode            : CW
    Category        : Multi Operator - Single Transmitter (MS)
    Overlay         : Restricted
    Band(s)         : All bands (AB)
    Class           : Low Power (LP)
    Zone/State/...  : 
    Locator         : JN68bk
    Operating time  : 24h00

Ergebnis:

     BAND   QSO DUP DXC  POINTS   AVG 
    --------------------------------- 
      160   111   0  20     400  3.60 
       80   170   1  31     549  3.23 
       40   321   5  43     977  3.04 
       20   288   5  49     876  3.04 
       15   182   2  41     593  3.26 
       10    65   2  29     215  3.31 
    --------------------------------- 
    TOTAL  1137  15 213    3610  3.18 
    ================================= 
    TOTAL SCORE : 768 930


Als Operator waren aktiv:

DF9RD, DL2MLU, DL5RMH, DL6NAL, DL6RAI

 

73 de Ben, DL6RAI

Der SSB-Fieldday 2012

Freitag, 31. August 2012:

Um 17:00 Uhr trifft Martin, DL5RMH, bei Sigi, DF9RD, ein. Es regnet bereits den ganzen Tag. Bei diesem Wetter ist kaum zu erwarten, dass noch weitere Unterstützung zum Aufbau eintrifft.

Bei dieser Personalnot ruft Martin bei Andreas, DL3RCG, an und bittet um Hilfe. Er ist ca. 30 Minuten später da und wir beginnen zu dritt mit dem Aufbau des Kurbelmasts.

Nachdem das problemlos geklappt hat, bauen wir auch den kleineren Schiebemast auf und pünktlich bei Dunkelheit hängt der erste Schenkel der Antenne.

Es regnet immer noch und es gibt noch kurzen Besuch von Helmut und Toni, die uns beim Vorbeifahren entdeckt haben.

Um 21:30 Uhr beenden wir die Aktion.

Samstag, 01. September 2012:

Michael, DC1RFM, ist mit dem Fahrrad aus München angereist und ist bereits um 9:00 Uhr vor Ort. Ausserdem sind zum Arbeitsbeginn um 10:30 Uhr auch Sigi, DF9RD, Martin, DL5RMH, und Matthias, DL6NAL, anwesend. Das Wetter hat sich etwas gebessert. Es regnet nicht mehr, die Wolken hängen aber sehr tief.

Wir bauen die Antenne fertig auf und Martin baut die Station auf. Rechtzeitig vor Ladenschluss in Kemoden, um 12:00 Uhr, schaffen wir auch noch den Einkauf zu erledigen.

Erste Stationstests mit neuer IT und neuem MicoKeyer II klappen problemlos. Es gibt keine Einstrahlungsprobleme.

Wir funken testweise auf jedem Band. 10m und 15m ist offen und einige Japaner und weitere Asiaten sind im All Asian Contest zu Gange. Hoffentlich bleibt das Band noch länger offen, die Multis könnten wir gut gebrauchen!

Um 13:30 Uhr kommt Sigi mit Pasta Schuta, die seine XYL, Angelika, für uns zubereitet hat. Ein Luxus, der mittlerweile seinen festen Platz beim Fieldday eingenommen hat!

Ben, DL6RAI, funkt in diesem Jahr nicht bei uns, sondern aus dem Allgäu an DK4M/P. Weitere OPs, ausser DL5RMH, haben sich im Vorhinein nicht gefunden. DF9RD und DC1RFM sind für je 2 Nachtstunden eingeplant, so dass DL5RMH nachts eine Pause einlegen kann.

Am frühen Abend taucht Martin, DL9RDM, auf und wird gleich an die Station gesetzt, um auf 15m Multiplier zu suchen und zu arbeiten.

Max, DL3RDM, besucht uns ebenfalls am Abend.

Der Contest geht gut dahin, auch wenn bei den vielen offenen Bändern bis in die Nacht die Entscheidung sehr schwer fällt, ob man lieber Multis auf 10m/15m bei niedrigerer QSO-Rate macht, oder doch auf 40m oder 20m QSOs Portabel-Stationen ins Log bringt. Der richtige Mix macht den Unterschied.

Am Abend wird auch noch gegrillt.

Sonntag, 02. September 2012:

Die Nacht ist vorbei und die Antenne wieder auf die kurze Version umgestellt. Es kommen QSOs und Multis ins Log. Wir liegen gut in der Vorgabe, allerdings wird das dieses Jahr für den ersten Platz nicht reichen.

Mittags kocht Michael mit seinem Wok und auch der Grill wird nochmals eingeheizt, um das restliche Grillfleisch zu grillen.

Kurz vor Contestende liegen wir knapp unter dem Vorjahres-Ergebnis. Mit dem letzten Multi, EA6/DH1GPA/P, der uns auf 20m 5 Minuten vor Ende anruft, können wir uns ins Plus gegenüber dem Vorjahresergebnis funken.

Es werden insgesamt 824 QSOs und 152 Multis und ein Endergebnis von 428.702 Punkten.

Wir starten gleich mit dem Abbau. Das oberste Element vom Kurbelmast fährt nicht mehr richtig ein und wir müssen den Rest mit viel Kraftaufwand einkurbeln. Danach können wir das Element hineindrücken.

Der Rest des Abbaus läuft routiniert ab und wir verlassen den Fieldday-Platz um 17:00 Uhr.

    Contest         : IARU Field-Day R1 (DARC) 
    Callsign        : DL0LA/P 
    Mode            : PHONE 
    Category        : Multi Operator - Single Transmitter (MS) 
    Overlay         : Restricted 
    Band(s)         : All bands (AB) 
    Class           : Low Power (LP) 
    Zone/State/...  : 
    Locator         : JN68bk 
    Operating time  : 24h00 

Ergebnis:

    BAND   QSO DUP DXC  POINTS   AVG 
   --------------------------------- 
     160     0   0   0       0  0.00 
      80   204   1  21     758  3.72 
      40   298   1  36    1017  3.41 
      20   197   1  42     641  3.25 
      15    82   0  32     268  3.27 
      10    43   0  21     137  3.19 
   --------------------------------- 
   TOTAL   824   3 152    2821  3.42 
   ================================= 
   TOTAL SCORE : 428 792

Als Operator waren aktiv:

DC1RFM, DF9RD, DL5RMH, DL9RDM

 

73 de Martin, DL5RMH

[ CW- & SSB-Fieldday 2011 ] [ Übersicht ] [ CW- & SSB-Fieldday 2013 ]
 
 nach oben letzte Änderung:  Dezember 2017, DC4RU