u08.de Fieldday 2016

CW-Fieldday 2016 - DL0LA/p

Hallo Fieldday-Freunde,

ein ereignisreiches Wochenende liegt hinter uns. Tropische Regenfälle, Batz (in Niederbayern genannt: "Lett'n"), Sonnenschein und mittelmäßíge Ausbreitungsbedingungen - das waren die Randbedingungen unter denen der diesjährige CW-Fieldday in Kemoden, JN68bk, bei DL0LA/p durchgeführt wurde.

Der Antennenaufbau erfolgte weitgehend am Freitagnachmittag und konnte gegen 21:00 Uhr abgeschlossen werden. Man konnte ja nicht wissen, ob es nicht am Samstag durchgehend regnen würde.

Es kam aber dann anders und wir nutzten denn herrlichen Sonnenschein am Samstag noch für viele verschiedene Dinge, wie Aufbau und Optimierung der Urlaubsstation von DL5RMH, Aufbau eines 23-cm-Spiegels der früher einmal für Meteosat-Empfang genutzt wurde usw.

Dann gab es Pasta Asciutta - von DF9RD & XYL Angelika hergestellt. Erst wenige Minuten vor Contestbeginn gingen wir auf Kurzwelle erstmals auf Sendung und erhielten daraufhin von DK0MN/p auf 10m RST 595 und die niederschmetternde Mitteilung "Tone!!!".

Eine kurze Überprüfung mittels Prüfempfänger ergab: Transceiver sofort umbauen! Unsere 26 Jahre alten TS-850 kommen doch schon langsam in die Jahre.

Der Contest begann also schon mal mit etwas Aufregung.
Zunächst wollte es auch nicht so recht laufen, aber dann kamen in der ersten Stunde doch 61 QSOs ins Log und in der zweiten Stunde sogar 66. Sah also nicht so schlecht aus. Die Bedingungen waren eher mau, die meisten QSOs mit Russland, zum Glück brachten die R41- und R42-Stationen etwas Abwechslung, aber viel DX war nicht zu hören. Dazu kam gegen 1700z ein ordentliches Gewitter mit tropischem Regenguss.

Auf 20m schienen uns die Signale besonders leise und schwer zu lesen - da war auch ein in Kemoden bis dato völlig unbekannter Rauschteppich, der das S-Meter bei S3 stehen ließ. Ein Full Sweep mit DK4YJ/p scheiterte am 20-m-Band, es kam sogar eine besorgte SMS von Matthias - doch wir konnten nichts tun. Es rauschte weiter. So machten wir bald Ausflüge auf die niederen Bänder und ließen 20m zunächst links liegen.

Als das Rauschen am Sonntagmorgen immer noch da war, wurden verschiedene Hypothesen aufgestellt und wieder verworfen. Einmal hatten wir die 23-cm-Station in Verdacht, die von den UKW-Enthusiasten betrieben wurde. Dann vermuteten wir einen Transceiver-Defekt und tauschten das Ersatzgerät wieder gegen den chirpenden Original-Transceiver. Das Rauschen blieb, die Gegenstationen meldeten wieder zuverlässig "Chirp" so dass wir bald wieder zurücktauschten. Ich bildete mir ein, dass das Rauschen irgendwie mit dem Sonnenstand oder der Bewölkung zu tun hatte - möglicherweise hatte man im Verlauf des letzten Jahres in der Umgebung eine Photovoltaik-Anlage installiert. Wir hielten nach Veränderungen in Kemoden Ausschau, aber es war nichts auszumachen.

Es rauschte und rauschte und langsam schwammen uns die Vorgaben davon. Das Ergebnis vom letzten Jahr war nicht zu halten und mit dem waren wir schon letztes Jahr nicht zufrieden gewesen. Wir verbrachten viel Zeit auf 15 und 40 m und ab und zu auch mal auf 20m. Viele ansonsten sichere QSOs über Bodenwelle kamen auf 20m nicht ins Log. Wenigstens erwischten wir das Zeitfenster als 10m kurz mal nach UK aufging und konnten einige der begehrten Multis loggen.

Um 1300z gab es nochmals einen kurzen tropischen Regenschauer mit Blitz und Donner - doch zum Ende des Contests wurde es zum Glück wieder sonnig.

Nach dem letzten QSO und Sichern der Daten wurde dann der auf dem Transceiver befindliche Notebook heruntergefahren und - das Rauschen verschwand, das S-Meter sank auf den Wert S0.

Wir waren um eine Erkenntnis reicher: Notebooks auf Transceiver zu stellen ist keine gute Idee!!!

Hier also das Ergebnis von DL0LA/p in der eingeschränkten Klasse 100 Watt mit Drahtantenne:

  Contest         : IARU Field-Day R1 (DARC) 
  Callsign        : DL0LA/P 
  Mode            : CW 
  Category        : Multi Operator - Single Transmitter (MS) 
  Overlay         : Restricted 
  Band(s)         : All bands (AB) 
  Class           : Low Power (LP) 
  Zone/State/...  : 
  Locator         : JN68bk 
  Operating time  : 23h58 
  
    BAND   QSO DUP DXC  POINTS    AVG 
  --------------------------------- 
     160   109   0  18     400   3.67 
      80   190   1  30     629   3.31 
      40   365   3  40    1100   3.01 
      20   261   3  36     742   2.84 
      15   105   2  30     328   3.12 
      10    38   0  17     123   3.24 
  ----------------------------------- 
  TOTAL   1068   9 171    3322   3.11 
  =================================== 
  TOTAL SCORE : 568 062 
  
  Doppel-QSOs nicht gewertet und ohne Einfluss auf Schnitt 

  Operators       : DF9RD DG8AM DL1RF DL2MLU 
                    DL3RDT DL5RMH DL6NAL DL6RAI 

  Powered by Win-Test 4.20.0       http://www.win-test.com 

73 de Ben, DL6RAI

Der SSB-Fieldday 2016

SSB-Fieldday 2016 - DL0LA/p

Aufbau am Freitagnachmittag, 02.09.2016:

Treffpunkt bei DF9RD in Kemoden mit DL1RF, DL6NAL, DF9RD, DL5RMH, DL2MLU, DL6RAI.

Sommerliche Bedingungen, Sonnenschein, 28°C, leichter Wind.
FD-Wiese war gemäht, aber nicht ganz ausreichend. Haben deshalb eine Sensenfrau angefordert (Elisa, XYL von DL1RF).
Brummer Tobi hilft uns Raufziehen, Eigentümer (DL3RDT) ist im Urlaub.
Aufbau Hauptmast und Abspannmast.

1/4" Messingmutter ins Gras gefallen - lange gesucht, nicht mehr zu finden - DF9RD hat aber Ersatz.

Weiter am Samstag, 03.09.2016, gegen 10:15 Uhr:

DL2MLU, DL6RAI, DF9RD, DL6NAL, DL5RMH, DG8AM, DL2MLU sind am Start.
Wetterbedingungen ähnlich, Himmel teilweise etwas bedeckt, aber warm und leichter, angenehmer Wind.
Aggregat eingeschaltet gegen 11:00 Uhr, Station aufgebaut und getestet.

Diesmal: neues Headset Heil Proset 6i Einsatz.
Kleines technisches Problem: DVK im microKeyer MK2 läßt sich von Win-Test aus nicht besprechen.
Meldung am MK2 Display lautet "Recorded" statt "Recording" und dem üblichen Laufbalken.
Mit der microHam Routersoftware geht es.

Ansonsten gibt es keine Probleme, auch nicht mit eingestecktem 13-pol Stecker - keine HF-Einstrahlungen.
Nach kleinen Anlaufschwierigkeiten (Noise Blanker war an, dadurch laute Signale ziemlich verkratzt)

Einkaufstour 11:30 Uhr.
Pasta Asciutta wieder von Angelika zubereitet. Kurze Ruhepause vor dem Contest.

Merkwürdigerweise taucht jetzt plötzlich die lange gesuchte Messingmutter wieder auf - sie liegt einfach auf meiner Liege.

Dann Contestbeginn:

Erste Stunde gut, 77 QSOs auf 20m, kurze QSYs auf 15 und 10m bringen ein paar Stationen ins Log.
Zweite Stunde schon nicht mehr so gut. DJ3WE und DJ0ZY kommen zur FD-Kontrolle vorbei, gute Unterhaltung, Checkliste und zwei Bier.

All Asia Stationen sind vorhanden, aber nicht sehr zahlreich. JAs auf 20 und 40m werden geloggt. Ebenso ein paar Exoten aus dem Nahen und Fernen Osten wie HS, 9K2, HZ, A9. Obere Bänder gehen bald zu und das erste QSO auf 80m wird um 1643z gefahren.

OM Walter, DL2CA, kommt zu Besuch, ebenso DL9RDM & XYL Kathi mit schwarzem Motorrrad.

Beim Grillen und später am Lagerfeuer unheimlich intensive Gespräche mit DO1DLX über richtige Elektroverkabelung - als wenn's nichts wichtigeres auf der Welt gäbe.
Thema hat dann später Ärger gegeben und einen grantigen ex-OVV, der frühzeitig nach Hause fuhr.

Ab 2100z fast nur noch QSOs auf 80m bis 0445z.
Bis auf PY und TR auf 20m keine QSOs jenseits von 80m, alle Bänder quasi tot. Sogar tote Zone auf 80m!

Dann geht's wieder aufwärts. OP DL5RMH macht in der Stunde 0900z - 1000z 90 QSOs und steigert die Punktzahl um 55k.

Sonntagvormittag Besuch von DL6RDR mit Radl. Stephan will jetzt endlich wieder ernsthaft aktiv werden.

  Contest         : IARU Field-Day R1 (DARC) 
  Callsign        : DL0LA/P 
  Mode            : PHONE 
  Category        : Multi Operator - Single Transmitter (MS) 
  Overlay         : Restricted 
  Band(s)         : All bands (AB) 
  Class           : Low Power (LP) 
  Zone/State/...  : 
  Locator         : JN68bk 
  Operating time  : 23h29 
  
    BAND   QSO DUP DXC  POINTS    AVG 
  ----------------------------------  
     160     0   0   0       0   0.00 
      80   248   8  25     904   3.65 
      40   315   4  36    1039   3.30 
      20   182   0  42     574   3.15 
      15    44   0  21     137   3.11 
      10    18   0   7      56   3.11 
  ----------------------------------- 
  TOTAL    807  12 131    2710   3.36 
  =================================== 
  TOTAL SCORE : 355 010 
  
  Doppel-QSOs nicht gewertet und ohne Einfluss auf Schnitt 
  
  Operators       : DF9RD DG8AM DM4KJ DO1DLX DL1RF 
                    DL2MLU DL3RDT DL5RMH DL6NAL DL6RAI 
  Soapbox         : 
  
  Powered by Win-Test 4.20.0       http://www.win-test.com 
  

Abbau und Heimfahrt unspektakulär, dank Unterstützung durch Brummer Toni.

73 de Ben, DL6RAI

[ CW- & SSB-Fieldday 2015 ] [ Übersicht ] [ CW- & SSB-Fieldday 2017 ]
 
 nach oben letzte Änderung:  Oktober 2017, DC4RU